Gemeinde Thalmässing

Seitenbereiche

Wichtige Links

Startseite | Impressum | Inhalt | Hilfe | RSS-Feed

Volltextsuche

Markt Thalmässing

Seiteninhalt

Stetten

Geschichte

Stetten
Stetten

Einwohner zum 01.11.2015: 56

Das Dorf zwischen Stauf und Thalmässing gelegen wurde im 12. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt. Ursrünglich zur Gemeinde Schwimbach gehöhrend ist es seit 01.05.1978 in den Markt Thalmässing eingegliedert.

Kurzportrait

In Stetten ist neben einer Kfz-Werkstatt vor allem die Landwirtschaft das vorherrschende Gewerbe. Besonders zu erwähnen ist der Schäfer in Stetten. Das Hüten der Schafsherde gehört hierbei schon zur Familientradition. Bereits seit mehreren Generationen wird das Handwerk des Schäfers weitergegeben. Im Ort selbst gibt es ein Dorfhaus, das von den Einwohnern für alle Feierlichkeiten genutzt wird. Der Unterhalt und die Bewirtung erfolgt durch die Einwohner selbst. 

Zwischen Stetten und dem benachbarten Gemeindeteil Schwimbach besteht eine enge Verbindung. Die Stettener Bürgerinnen und Bürger engagieren  sich in der Freiwilligen Feuerwehr in Schwimbach und auch bei der Austragung und bei den Feierlichkeiten der Kirchweih in Schwimbach sind die Stettener dabei. Kirchlich gehört Stetten zur Kirchengemeinde Schwimbach, diese wiederrum von der Evang. Pfarrgemeinde St. Michael in Thalmässing verwaltet wird.

Im Detail

Feste und Veranstaltungen
Hier gelangen Sie direkt zum Veranstaltungskalender

Einkehrmöglichkeiten
Hier gelangen Sie direkt zu Hotel & Gastronomie

Sehenswürdigkeiten
Hier gelangen Sie direkt zu den Sehenswürdigkeiten