Gemeinde Thalmässing

Seitenbereiche

Rathaus & Service

Seiteninhalt

Verkehrsinfos

Verkehrsinfos

Auf dieser Seite erhalten Sie Informationen über Baustellen und Verkehrsumleitungen in und um Thalmässing.

Umleitung "Kränzleinsberg" bei Hilpoltstein

Die Kuppe am sogenannten „Kränzleinsberg“ (St 2225) soll abgeflacht und eine Zufahrt ins Gewerbegebiet Hilpoltstein geschaffen werden. Daher wird die St 2225 ab dem Ortsende Hilpoltstein (nach der Einmündung der Siemensstraße) in Richtung Unterrödel fahrend bis zum Einmündungsbereich der GVStraße Hofstetten/Kreisstraße RH 24 für den Verkehr in der Zeit vom 19.07. bis 26.11.2021 voll gesperrt.

Der Verkehr wird wie folgt umgeleitet:

1.) Von der BAB A 9 AS Allersberg kommend – St 2225 Kreisverkehr bei Allersberg – St 2237 – Roth – Bundesstraße 2 – Richtung Weißenburg – St 2226 – Heideck bzw. entgegengesetzt.

2.) In Hilpoltstein, St 2225 – St 2238 – Solar – rechts: St 2391 (Richtung Weinsfeld) – rechts: Kreisstraße RH 25 – Mindorf – Pyras – Kreisstraße RH 24 zur St 2225 bzw. umgekehrt.

Umleitungsplan1 über Solar, Pyras als PDF zum Herunterladen

Umleitungsplan 2 über Allersberg, Roth als PDF zum Herunterladen

Vollsperrung Staatsstraßenkreuzung Thalmässing

Bereits im vergangenen Jahr wurde die Staatstraßenkreuzung aufgrund des Austausches und Aufweitung der Ortskanäle samt Wasserleitungen von Mitte August bis kurz vor Weihnachten vollständig für den Verkehr gesperrt. Eine solche Vollsperrung steht allen Anwohnern, Gewerbetreibenden und Verkehrsteilnehmern ab 05.07.2021 nun wieder bevor.
 
In einer ca. 5-monatigen Bauzeit (bis Ende November / Anfang Dezember 2021) wird der bestehende Knotenpunkt für den überregionalen und örtlichen Verkehr nach Fertigstellung einen großen Mehrwert hinsichtlich Verkehrsfluss und Verkehrssicherheit erfahren. Weiterhin ist der Kreuzungsumbau eine wichtige Maßnahme zur Aufwertung des Innenorts. Im damaligen ISEK („Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept“) war die Umgestaltung des Bereichs rund um die Staatsstraßenkreuzung auch eines der wichtigsten Anliegen aller Bürgerinnen und Bürger.
 
Während der Bauphase selbst wird wieder mit großen Belastungen und Unannehmlichkeiten durch Umleitungsverkehr, erschwerte Zugänglichkeit, Baustellenverkehr, usw. zu rechnen sein. Diesem ist sich die Verwaltung und der Markt Thalmässing bewusst. Deshalb war es ein wichtiges Anliegen, direkt Betroffene (Anlieger, Gewerbetreibende, Einrichtungen) in einer Informationsveranstaltung gründlich aufzuklären und Kommunikationswege zum Ingenieurbüro und zur bauausführenden Firma aufzuzeigen. Transparenz und Bürgernähe ist bei einer solchen Baumaßnahmen enorm wichtig. Alle Beteiligten setzen alles daran, die Fertigstellung so schnell wie möglich voranzutreiben und zum geplanten Termin abschließen zu können. Eine Vollsperrung ist aus sicherheitsrechtlichen Gründen leider alternativlos. Auch weil von Versorgern wie der Telekom und der N-Ergie großflächige Verlegearbeiten in diesem Bereich notwendig werden.
Sollte der Bauablauf ebenso reibungslos und konstruktiv wie die bisherigen Vorgespräche und Vorbereitungen mit der bauausführenden Firma und dem zuständigen Ingenieurbüro verlaufen, so ist man guter Dinge, dass die gesteckten Ziele eingehalten werden können.
 
Hinsichtlich der Umleitungsstrecken in Thalmässing selbst oder aber auch die überregionalen Umleitungen wird auf Erfahrungswerte der vergangenen Vollsperrung zurückgegriffen. Aber auch Hinweise der zuständigen Polizeiinspektion flossen in die Beschilderung mit ein.
Grundsätzlich wird sich zur letztjährigen Streckenführung nur marginal etwas ändern. Die Europabrücke wird für den Verkehr (ausgenommen Schwerlastverkehr – bis zu 3,5 t) beidseitig befahrbar sein. Die Zuwegung durch das Gewerbegebiet Richtung Ohlangener Straße / Weißenburger Straße wird wieder als Einbahnstraße zugelassen. Ein Versuch wird die Öffnung der Brunnengasse für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen sein. Hier ist vorgesehen, dass Verkehrsteilnehmer ebenfalls im Rahmen einer Einbahnstraßenregelung von der Ohlangener Straße über die Brunnengasse in die Nürnberger Straße gelangen können. Sofern sich hierbei jedoch herausstellen sollte, dass sich bei der Befahrung verschiedene Gefahrenherde entwickeln oder eine erhöhte Unfallgefahr auftritt, wird die Brunnengasse vollständig gesperrt.
 
Die gültigen Umleitungspläne für die innerörtlichen Umfahrungen werden hier veröffentlicht und laufend aktualisiert.
 
Bei der überregionalen Beschilderung soll darauf geachtet werden, dass die Hinweise vor allem zu den Anschlussstellen der Bundesautobahn A9 oder zur Bundesstraße B2 frühzeitig und eindeutig angebracht werden. Gleichzeitig soll aber nicht der Eindruck entstehen, dass Thalmässing von der Außenwelt ausgeschlossen ist. Geschäfte, Einrichtungen oder Anwohner sind über Umleitungswege dennoch erreichbar.

Plan innerötliche Umleitung als PDF zum Herunterladen

Umleitung Unterrödel Richtung Thalmässing

Ab dem 21.07.2021 wird in Unterrödel die Verbindungsstraße Richtung Thalmässing gesperrt. Den offiziellen Umleitungsplan entnehmen Sie bitte der Anlage.

Umleitungsplan Unterroedel als PDF zum Herunterladen